News

17.06.2016

Hiendl Filamente war auf der FabCon 3.D in Erfurt erfolgreich

 

Der Filamente-Stand des Kunststofftechnik-Spezialisten Hiendl aus Bogen/Niederbayern wurde auf der FabCon 3.D sehr gut besucht. Die Messe fand vom 14. bis 16. Juni 2016 in Erfurt statt.

 

Die Besucher konnten sich von der hohen Qualität der Hiendl-Filamente für störungsfreie Prozesse überzeugen. Die Eigenschaften "außergewöhnliche Durchmesser-Konstanz", "hohe Wickelgenauigkeit" und "ein feines und glattes" Druckbild wurden am Messestand immer wieder als Kaufargumente genannt.

 

Die lieferbaren Werkstoffe ABS, PLA, PMMA, PVA und TPU decken nach Meinung des Fachpublikums ein breites Anforderungsspektrum ab. Die geforderte Produkteigenschaft bestimmt dabei die Wahl des Werkstoffs. Technische Anschauungsmuster und Funktionsmodelle werden aus PLA hergestellt, während Modellbauteile und Steckergehäuse oft aus ABS bestehen. Wenn allerdings eine höhere Detailgenauigkeit gefordert wird, greift man auf PMMA zurück. Elastische und große Bauteile stellt man aus TPU her und für Anwendungen mit wasserlöslichen Strukturen verwendet man PVA.

 

2016 präsentierte sich das in Deutschland einmalige Messeduo Rapid.Tech + FabCon 3.D erfolgreich und international wie nie. Rund 4.500 (+13%) (2015: 3.971) Fachbesucher und Kongressgäste aus 19 Ländern interessierten sich für das Angebot der 176 Aussteller aus 17 Ländern und die Vorträge von 88 Referenten aus neun Ländern.



Die nächste Rapid.Tech + FabCon 3.D findet vom 20. bis 22. Juni 2017 statt


Impressum
Haftung/Datenschutz
Sitemap
©2017 H. Hiendl GmbH & Co. KG